Trinkflaschen Test

Eine Trinkflasche muss einige Kriterien aufweisen

 


Trinkflaschen TestWie längst bekannt, ist es wichtig, während des 
Tages ausreichend zu trinken. Wenn Sie nicht zu Hause sind, kann das schnell zum Problem werden. Die perfekte Lösung, um auch unterwegs, in der Stadt oder während eines Ausflugs mit ausreichend Flüssigkeit versorgt zu werden, sind Trinkflaschen. Welche Ansprüche Sie bei der Auswahl berücksichtigen müssen und was eine gute Trinkflasche leisten können muss, zeigt der Ratgeber.

 

Trinkflaschen für Kinder

Eine Trinkflasche für Kinder muss besonderen Ansprüchen gerecht werden. Denn gerade diese Personengruppe ist einer hohen Schadstoffbelastung durch die sogenannten Weichmacher in Kunststoff ausgesetzt. Deshalb legt ein Trinkflaschen Test auch seinen Augenmerk auf andere Materialien wie Edelstahl oder Glas. Damit wird die Flasche ein beliebtes Accessoire für Kindergarten, Spielplatz oder Schule, das nicht nur stylisch überzeugt, sondern auch für die perfekte Versorgung mit Flüssigkeit für Kinder sorgt.

 

Hier klicken für eine Auswahl der besten Flaschen bei Amazon 2017

Auslaufsicherheit ist ein KriteriumWasserflasche

Das ist wohl die wichtigste Frage, wenn Sie eine Trinkflasche kaufen möchten. Denn nur ein Modell, das zu 100 Prozent dicht und auslaufsicher ist, kann auch ohne weiteres im Rucksack oder im Schulranzen bzw. in der Hand- oder Sporttasche transportiert werden. Dann erleben Sie mit ihrer Trinkflasche keine unliebsame Überraschung in Form von durchweichten Schulheften oder nassen Innen-fächern in der Handtasche. Zudem sollte ein aussagekräftiger Test zu dem Ergebnis kommen, dass das Modell auslaufsicher Kohlensäure aufnehmen kann. Denn Kohlensäure kann Druck erzeugen, womit das Getränk aus der Flasche gedrückt wird. Damit ist auch die Frage nach dem richtigen Verschluss im Focus der Aufmerksamkeit. Denn kohlensäurehaltige Getränke benötigen einen besonderen Verschluss.

Einfache Reinigungsoption

Ein weiteres Kriterium für eine Trinkflasche ist, dass sie einfach und gut zu reinigen sein muss. Denn sonst können sich an bestimmten Stellen Bakterien einnisten bzw. ansammeln oder aber es bilden sich Ablagerungen, die gesundheitsgefährdend sein können. Schlimmstenfalls kann die Flasche schimmelig werden. Das Kriterium der einfachen Reinigung bedeutet, dass alle Stellen in und um die Flasche gut erreichbar sein müssen.

Das gilt vor allem für den Deckel und den individuellen Mechanismus des Verschlusses. Je nachdem wie komplex die Mechanik bei Trinkflaschen hier ist, gibt es genau da viele Ecken und Zwischenräume, in denen sich Ablagerungen ansammeln können. Am besten ist es natürlich, wenn sich Ihr Modell als Spülmaschinen tauglich erweist. Bei der Reinigung der Flasche spielt im übrigen die Öffnung eine wesentliche Rolle. Diese sollte groß genug ausfallen, um sie mit einer Flaschenbürste bequem und gut reinigen zu können. Außerdem ermöglicht eine weitere Öffnung auch leichtes Einfüllen.

Schadstoff freie Trinkflasche

Trinkflasche Test

Ein wichtiges Kriterium ist auch, das die Trinkflasche frei von Schadstoffen ist. Das ist vor allem bei solchen aus
Kunststoff sehr wichtig. Denn zur Herstellung dieses Materials werden sogenannte Weichmacher verwendet, die sich bei Kontakt mit dem Getränk aus dem Kunststoff lösen können. Deshalb ist es wichtig, dass Sie für sich und Ihre Kinder eine Trinkflasche aus einem Material ohne Weichmacher entscheiden. Vor allem der Stoff Bisphenol A, kurz auch BPA, sollte keinesfalls enthalten sein. Denn diesem Stoff wird nachgesagt, dass er krebserregend sein könnte bzw. auch die Fortpflanzungsfähigkeit einschränkt. 
Die beste Wahl ist dabei entweder Glas oder Edelstahl.

 Achten Sie auf ein BPA freies Material!

Der Verschluss

Es liegt auf der Hand, dass bei einer Trinkflasche der Verschluss eine entscheidende Rolle spielt. Neben der absoluten Dichtheit sollte er auch einfach zu bedienen sein. Vor allem sollte zum Öffnen nicht ein zu großer Kraftaufwand notwendig sein, da er ja auch von einem Kind betätigt werden sollte. Je nachdem wozu Sie Ihre Trinkflasche nutzen möchten, sollten Sie darauf Wert legen, dass diese mit nur einer Hand geöffnet und verschlossen werden kann. Das ist etwa beim Autofahren ein großer Vorteil. Grundsätzlich gibt es mehrere Verschlussarten, wobei die Palette von einfachen Korken über Bügelverschlüsse bis hin zu äußerst komplexen Verschlusssystemen reicht. Zu empfehlen ist dabei zum Beispiel der Verschluss, wie Sie ihn vielleicht von einer Bierflasche kennen. Neben dem Problem, dass sich aufwändige Verschlüsse nur schwer reinigen, je mehr Komponenten sie umfassen, gibt es auch das Fragestellung nach dem Verschleiß. Gerade komplexe Systeme, die oft aus vielen kleinen Einzelteilen bestehen, sind hier sehr anfällig. Dafür können Sie bei derart aufwändig konzipierten Trinkflaschen natürlich auch mehr Bedienkomfort ergeben. Es hat sich zum Beispiel gezeigt, dass es Modelle gibt, die sich automatisch schließen, sobald Sie sie weg legen. Wie auch immer der Verschluss beschaffen ist, für den Sie sich bei Ihrer Trinkflasche entscheiden, wichtig ist, dass Sie für den Notfall einen Ersatz nachkaufen können.

 

Trinkflasche TestDas Material ist eine entscheidende Komponente

Die Gefahr von Weichmachern in einer Trinkflasche aus Kunststoff wurde bereits erörtert, vielleicht haben Sie sich also gefragt, welche Alternativen es gibt. Grundsätzlich gibt es vier unterschiedliche Materialien bzw. eine Kombinationen aus diesen. Zum einen ist da Edelstahl, das absolut lebensmittelecht ist und keine Schadstoffe enthält.

Im Unterschied zu Aluminium ist hier also keine Beschichtung notwendig. Zudem ist Edelstahl natürlich entsprechend robust, wobei klar ist, dass auch die eine oder andere Beule in der Trinkflasche auf die Qualität der Funktion dieser, keinerlei Einfluss hat. Das Material ist absolut BPA-frei, doch sollten Sie darauf achten, welchen Deckel Ihre Modell hat. Denn viele sind mit einem Deckel aus Kunststoff versehen, womit Sie eben hier darauf achten müssen, ob Bisphenol-A enthalten ist. Ein wesentlicher Vorteil dieses Materials ist, dass es komplett geschmacksneutral ist und nicht rostet. Wenn Sie auf die Nachhaltigkeit in der Umwelt setzen, können Sie mit Edelstahl zusätzlich punkten. Denn dieser Rohstoff ist zu 100 Prozent recyclebar.

Sie können diese Trinkflaschen ohne weiteres in die Spülmaschine geben, wo sie perfekt gereinigt werden und auch keinerlei Verfärbung davon tragen. Ein wesentlicher Punkt für diese Trinkflaschen ist auch, dass sie in Sachen Gewicht sehr leicht sind. Wenn Ihre Flasche komplett aus diesem Material gefertigt ist, sollten Sie im Falle einer Nickelallergie genau auf die Zusammensetzung des Materials achten. Wenn Sie auf Ihren ökologischen Fußabdruck Wert legen, sollten Sie beim Kauf Ihrer Trinkflaschen darauf achten, unter welchen Bedingungen die Herstellung erfolgte, in welchem Land sie produziert wurden und woher genau die Rohstoffe für die Flasche stammen. Klicken Sie hier um einen Trinkflaschen Test bei Youtube anzusehen.

 

Fazit: Trinkflaschen Vergleich

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass Sie mit einer Trinkflasche aus Edelstahl in vielen Bereichen genau richtig liegen. Die wesentlichen Vorteile wie Dichtheit, Auslaufsicherheit und leichtes Gewicht unterstreichen die richtige Entscheidung.

 Was sagt die Stiftung Warentest, gibt es einen Trinkflaschen Test?

Ja, die Stiftung Warentest hat einen Trinkflaschen Test veröffentlicht. (Test vom 09/2015). Googlen Sie einfach: „Stiftung Warentest Trinkflaschen Test“ um den Test zu finden.

 

Tipp: Ein Trinkflaschen Test hilft weiter

Im großen und ganzen ist zu sagen das ein Trinkflaschen Test von dem es im Netz eine Vielzahl gibt oftmals hilfreich bei der Kaufentscheidung sein kann. Denn ein Trinkflaschen Test gibt dir schnell die Möglichkeit die Unterschiedlichen Flaschen miteinander zu vergleichen um dich so über unterschiedlichen Details zu informieren um so die richtige Kaufentscheidung treffen zu können.